Anna Sokolova


8.000,00€

(inkl. 19% MwSt)

plus ggf. Kosten für Transport

nach Absprache mit Künstler*in

Ab dem 14.11.2021 wird die Kaufoption freigeschaltet.

Die Kaufoption ist wieder geschlossen.

 

Für weitere Informationen können Sie uns gerne kontaktieren unter

 

mail (at) benefit-for-artists.net 

Angaben zum Werk

Kurzvita

Angaben zum Werk

TITEL

FILM. FRAMES 1-4

JAHR

2020

TECHNIK/MATERIAL

Metall, Holz, Pigment, Gelatine

GRÖSSE (H/B/T)

30 × 141,5 × 1,2 cm

GEWICHT

1 kg

UNIKAT/AUFLAGE

Unikat

 

 

FILM. FRAMES 1-4 ist ein Fragment des Werkes FILM. FRAMES 1-23, welche eine Rekonstruktion einer architektonischen Struktur in Düsseldorf darstellt: ein Zaun, der aus 23 sich wiederholenden aber nicht ganz identischen schwarzen Segmenten besteht, die von kontrastierenden diagonalen Balken gekreuzt werden. In diesem Objekt hat Anna Sokolova eine Filmsequenz erkannt, die die Bewegung einer Linie aufzeichnet, und sie genau wiedergegeben. Um das Objekt zu färben, wurde die schwarze Levkas-Technik erfunden. Levkas (gr. λευκός) bedeutet weiß, und so heißt die Grundierung für Ikonen aus Kreide und Gelatine. Hier wird die Gelatine zum Binder für schwarzes Pigment und ist auch als ein Material bedeutend, welches bei der Herstellung von Kinofilmen verwendet wird. Die Holz- und Metallprofile wurden mit Reagenzstoffen behandelt. Dieser hölzerne Film, von dem jedes Segment wie ein Einzelbild eines Kinofilms aussieht, wird einem Film auch im Wesen ähnlich: wie ein Film kann er nicht in einem Augenblick gesehen und wahrgenommen werden, sondern nur konsequent im Bewegungsprozess, in der Zeit.

FILM. FRAMES 1-4 ist der Anfang des FILMS, die ersten drei Phasen der Bewegung der Linie. Das allererste Segment, wie im Originalobjekt, ist abgerissen und leer. Das ist der Filmrand.

 

Kurzvita