Judith Samen


1.800,00€

(inkl. 16% MwSt)

plus ggf. Kosten für Transport

nach Absprache mit Künstler*in

Die Kaufoption ist wieder geschlossen.


Für weitere Informationen können Sie uns gerne kontaktieren unter


mail (at) benefit-for-artists.net 

Angaben zum Werk

Kurzvita

Angaben zum Werk

TITEL

o.T. (het_keukentje_1/little_kitchen_1)

JAHR

2020

TECHNIK/MATERIAL

permanent Inkjet auf Hahnemühle Fine Art Baryta 325 auf Alu-Dibond, gerahmt

GRÖSSE (H/B/T)

47,2 x 65,8 x 3 cm (Maß inkl. Rahmen)

UNIKAT/AUFLAGE

1/10 (+ 2AP)

 

 

Zustände des flüchtigen menschlichen Seins in inszenierte Fotografie zu bannen, und dabei alle Lebensalter in den Blick zu nehmen, zieht sich als Hauptstrang durch mein Werk. Für diese Arbeit reiste ich im Juni 2020 nach Amsterdam in ein Haus, in dem ich seit weit über 25 Jahren immer wieder zu Gast sein darf, um ein „extended studio“ aufzuschlagen. Das Haus steht seit 1640. Meine erste Inszenierung in dieser Küche mit den originalen Delfter Kacheln entstand bereits 1994. Mit dem Fund dieser Seidenbluse ergab sich nun eine neue Bildkonstruktion. Die Schilderung der modellhaften Weltansichten auf den Kacheln, gebannt in Ornament, Raster und fotografischen Pixeln, setzen sich in der Kleidung fort, die das Kind umfängt. Wie dauerhaft ist so eine Hülle? Können oder wollen wir unseren Traditionen entwachsen, die uns vielleicht schützen – oder auch einengen? Ist es ein Spiel oder der Ernst des Lebens? Was ist Zeit?

Wichtig ist mir, dass meine Arbeiten mit ihrem Spannungsbogen zwischen Bildtraditionen und Irritationen mehr Fragen aufwerfen als dass sie Antworten geben mögen, damit sich das Denken in Bewegung setzt. Mit der Andeutung der zeitlosen Stimmung und Intimität ist das Bild natürlich auch als eine Hommage gemeint an das Werk von Jan Vermeer van Delft. Dessen Bild „het straatje“ hängt übrigens im Rijksmuseum Amsterdam und zeigt eine Hausansicht, an der man sich nicht sattsehen kann. In dem Haus war sicher auch so eine Küche ...

 

Judith Samen

Kurzvita